Parken in Ahe – kein leichtes Unterfangen

10. Februar 2021

Wo finde ich einen Parkplatz? Diese Frage stellen sich immer mehr Menschen in Ahe, wenn sie nach dem Berufsalltag nach Hause kommen. Doch gerade auch während der Pandemiezeit sind viele Menschen zu Hause, machen Homeoffice oder können gar nicht arbeiten, obwohl sie es gern wollen. Noch nie haben so viele Autos in Ahe geparkt. Und hinzu kommen Menschen, die mit ihren Sprintern abends nach Hause fahren, um am nächsten Morgen gleich wieder weiter ihrer Arbeit nach zu gehen.

Dabei werden nicht selten geltende Parkregeln missachtet. Oder es werden wichtige Zufahrten, zum Beispiel für Rettungsfahrzeuge, verengt oder es wird der kurze Weg gesucht, obwohl in einiger Entfernung noch Parkgelegenheiten zur Verfügung stehen. Alle Bürger*innen, die über privaten Parkraum verfügen, darf ich bitten, diesen für sich zu nutzen. Oder könnte hier Parkfläche vermietet werden?

Seit dem 1. Januar 2021 sind die Politessen, die den ruhenden Verkehr regeln, im Ordnungsamt der Stadtverwaltung angesiedelt. Ich werde sie in einigen Tagen kennenlernen und wir werden einen gemeinsamen Spaziergang durch Ahe machen, um uns bestimmte neuralgische Punkte und Parkprobleme anzuschauen. Ziel ist, die geltenden Regeln für alle durchzusetzen. Zuvor werde ich noch mit einem Vertreter der freiwilligen Feuerwehr Ahe einen Spaziergang machen, da er mir sagen soll, was aus Sicht des Rettungsdienstes wichtig ist.

Wer mir hierzu Hinweise geben möchte, der kann das gern tun. Ich werde sie im Rahmen des Spaziergangs, der Ende Februar 2021 terminiert ist, berücksichtigen.

Parallel dazu werden gerade Flächen geprüft, die künftig in Ahe als zusätzlicher Parkraum genutzt werden können. Hier wird ebenfalls Ende Februar ein erstes Ergebnis vorliegen.

Ortsbürgermeister Dr. Winfried Kösters

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Erhalten Sie alle Neuigkeiten bequem per E-Mail.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Holler Box