Neue Regeln zur Biotonne

02. Februar 2021

Seit dem 1. Januar 2021 dürfen zusammen mit Grünabfällen, Schäl- und Putzresten von Gemüse und Obst, Kaffee- und Teefiltern auch verarbeitete Speisereste wie Nudeln oder Brot etc. gegeben werden. Dies ist allen Bürger*innen mit der Zustellung des Bescheides über Grundbesitzabgaben vor wenigen Tagen mitgeteilt worden. Doch leider steht es so auf einem blauen Beiblatt, so dass die meisten Menschen es wohl eher überlesen.

Nicht in die Biotonne gehören Kunststoffverpackungen, auch biologisch abbaubare Kunststofftüten sowie Tierstreu, Exkremente, Knochen, Federn, Haare und Asche. Bitte beachten.

Die Biotonne kann kostenlos angefordert und genutzt werden (Abfallberatungstelefon der Stadt: 02271/89-666). Das kann dazu führen, dass die Restmülltonne, die gebührenpflichtig ist, weniger in Anspruch genommen werden kann. Hier werden Gefäße ab 60 Liter angeboten.

Ortsbürgermeister Dr. Winfried Kösters

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Erhalten Sie alle Neuigkeiten bequem per E-Mail.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Holler Box