Betrüger in Ahe unterwegs

13. November 2021

Am 11. November 2021 waren anlässlich St. Martin nicht nur singende Kinder mit ihren Laternen unterwegs und klingelten an der einen oder anderen Haustür, um Süßigkeiten zu erhalten, sondern auch Männer in Feuerwehruniform. Sie gaben sich als Feuerwehrleute aus, die für einen Anlass Geld sammelten. Sie baten die arglosen Menschen um eine Spende.

Diese Menschen waren Betrüger. Die Feuerwehr Ahe sandte niemanden von Haustür zu Haustür und schon gar nicht am 11. November 2021. Wir wissen nicht, ob und wenn ja, wie viele Bürger*innen guten Glaubens Geld gegeben haben. An einer Haustür wollte man einen Ausweis und einen Beleg, dass sie Geld sammeln dürften. Den konnten sie nicht beibringen. Das war dann wohl der Anfang vom Ende dieser Aktion.

An dieser Stelle sei grundsätzlich darauf hingewiesen, dass alle, die in Ahe von Haustür zu Haustür ziehen und Geld für welchen Zweck auch immer sammeln, sich ausweisen sollten. In der Vergangenheit habe ich als Ortsbürgermeister (bzw. früher als Ortsvorsteher) auch schriftlich den „guten Zweck“ bescheinigt.

Eine Bitte: Bleiben Sie wachsam.

Eine weitere Bitte: Sollten Sie an den guten Zweck geglaubt haben, und eine Spende im guten Glauben gegeben haben, so möchte ich Sie bitten, eine Anzeige zu erstatten. Es geht nicht um den Betrag, sondern es geht darum zu versuchen, diesen skrupellosen Menschen das Handwerk zu legen. Vielleicht erinnern Sie sich auch an das Aussehen derjenigen, die an Ihrer Haustür klingelten? Danke für Ihr Mitwirken.

Ortsbürgermeister Dr. Winfried Kösters

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben?

Erhalten Sie alle Neuigkeiten bequem per E-Mail.
Weitere Informationen finden Sie hier.

Holler Box